×
Gemeinderat für Reparaturarbeiten der Stichstraße Im Siek in Heeßen

Delle im Asphalt wird zur Gefahr

Heeßen (möh). Als gefährlich für Fußgänger und auch für Autofahrer gilt zur Zeit die Stichstraße an der Straße "Im Siek". Der Asphalt vor den Gebäuden mit den Hausnummern 20 und 22 hat sich an einer Stelle etwa 15 Zentimeter angehoben. Kerstin Döhring, Mitarbeiterin in der Verwaltung der Gemeinde Heeßen, die den Bericht des Gemeindedirektors Bernd Schönemann, der am Tag der Sitzung des Gemeinderates in Urlaub weilte, abgab, erklärte, dass zwei Angebote für die Sanierung der Straße eingeholt worden seien. Der billigere Anbieter habe den Zuschlag erhalten habe. Die Ausbesserungsarbeiten kosteten etwa 3 800 Euro. Mit dieser Maßnahme möchte die Gemeinde verhindern, dass Fußgänger stürzen oder Reifen von Fahrzeugen zerstört werd en.

Die Heeßer Dorfjugend darf für ihr Erntefest wieder den Festplatz der Gemeinde nutzen. Außerdem erhält die Dorfjugend für die Ausrichtung des traditionellen Festes wieder einen Zuschuss in Höhe in 500 Euro. Auch dieses berichtete Kerstin Döhring dem Rat der Gemeinde, der dieses wohlwollend zur Kenntnis nahm. Schließlich trage die Dorfjugend viel dazu bei, die Tradition in Heeßen zu wahren.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt