×

Deisterhütte: Kompromiss bei der Spielplatzfrage

Im Streit um die Zukunft der Deisterhüttenspielplätze haben Region, Stadt und Naturfreunde einen Kompromiss erzielt. Demnach bleiben sowohl der Mehrgenerationenspielplatz als auch die Spielgeräte am Waldrand neben dem Bolzplatz erhalten. Letztere rücken aber näher an die Deisterhütte heran. Dafür muss eine kleine Hütte am Waldweg aufgegeben werden. Das gaben Bürgermeister Christian Springfeld und Naturfreundechef Wolfgang Klemmt am Donnerstag bekannt. Sie bezeichneten den Kompromiss als erfreuliche Lösung und lobten alle Verfahrensteilnehmer für ihre Besonnenheit.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt