Röcker liefern Inline-Padding-Anlage aus / 22 500 Schalen pro Stunde / Riesige Nachfrage

Deerberg technologischer Marktführer

Röcke (bus). Das so genannte Inline-Padding-Verfahren erregt derzeit in der Verpackungsbranche allerhand Aufsehen. Der Begriff umschreibt nicht etwa eine Spielart buhlerischer Annäherung in der Rollschuh-Szene sondern das Einlegen und Fixieren von Saugpads in Kunststoffschalen. Die Nachfrage nach solchen Schalen ist riesengroß. "Allein in der Bundesrepublik wohl vier Milliarden Stück pro Jahr", schätzen Bernd Nenast und Manfred Garling vom Röcker Maschinenbauunternehmen Rolf Deerberg.

Friedel Pörtner (von links), Projektleiter Wolfgang Stahlhut, Ma


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt