weather-image
13°
Landkreis gesteht Irrtum: Bauarbeiten auf A 2 bei Bad Nenndorf dauern noch bis zum 8. November an

Dauerstau: Kein vorzeitiges Ende der Baustelle

Bad Nenndorf (rwe). Das dürfte die Schaumburger Autofahrer alles andere als freudig stimmen. Die Arbeiten auf der Autobahn 2 bei Bad Nenndorf dauern doch wie ursprünglich geplant bis zum 8. November. Ein von Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier vor zwei Wochen angekündigtes vorzeitiges Ende der Bauarbeiten wird es nicht geben. Frühestens in drei Wochen haben die Autos wieder auf der A 2 freie Fahrt. Damit müssen die Pendler weiter mit langen Staus auf der Bundesstraße 65 bei Bad Nenndorf rechnen.

Die Auffahrt bleibt gesperrt: Nach Dortmund geht esüber Lauenau.

In Sachen vorzeitig abgeschlossener Autobahnsanierung bei Bad Nenndorf hat sich der Landkreis einen Fauxpas geleistet. Vor zwei Wochen hatte Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier nach Rücksprache mit dem Landesamt für Straßenbau freudig verkündet, die Bauarbeiten im Bereich Bad Nenndorf würden drei Wochen eher als anfangs geplant fertig. Er nannte den 17. Oktober als Termin. Doch noch immer ist die Auffahrt in Richtung Dortmund gesperrt, noch immer stauen sich die Autos auf der Umleitungsstrecke abends oft von der Kreuzung Drei Steine zurück bis zur Bückethaler Landwehr. Das dürfte auch vorerst so bleiben. Der Landkreis muss nun zurückrudern. Birigt Maiwald, Leiterin des Straßenverkehrsamtes, bittet um Verständnis. Bei der Übermittlung des Ablaufplans der Straßenbaubehörde aus Hannover fehlte nach ihren Worten eine Seite. Deshalb sei der Landkreis irrtümlich davon ausgegangen, dass die Sanierung der Fahrbahn zwischen Kolenfeld und Lauenau bis zum 17. Oktober erledigt ist. Auf Anfrage erklärte Maiwald nun, dass die Sanierung doch bis zum 8. November dauert. Sie verweist darauf, dass ihre Behörde nicht in das Verfahren einbezogen worden ist. "Wir sind unbeteiligte Dritte und leider auch im Vorfeld gar nicht informiert worden." Das habe der Landrat bereits kritisiert. Mit Erfolg, sagte Maiwald gestern. Denn für die Planungen der Arbeiten auf der A2 im kommenden Jahr sind Vertreter aus dem Schaumburger Land frühzeitig dabei. Den Pendlern hilft das in diesen Tagen allerdings nicht viel. Die Arbeiter brauchen noch knapp drei Wochen, um auf dem drei Kilometer langen Abschnitt die vier Zentimeter dicke Fahrbahndecke zu erneuern. "Alles bleibt wie geplant", sagt Joachim Ernst aus, Leiter des regionalen Geschäftsbereiches Hannover des Landesbehörde für Straßenbau. Bis zum 8. November kann die Auffahrt in Richtung Dortmund nicht benutzt werden. Zudem wird vom 2. November, 20 Uhr, bis 5. November, 5 Uhr, zusätzlich auch die Abfahrt aus Hannover gesperrt. Die Sanierung der A 2 in dem Bereich ist die erste seit dem Ausbau zur Expo 2000. Bei offenporigen Asphalt liege die "Lebensdauer" bei etwa acht Jahren, sagt Ernst. Der Abschnitt bei Bad Nenndorf habe unter dem Verkehr relativ stark gelitten. "Das wollten wir vor dem Winter noch in Ordnung bringen."

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare