weather-image
Neues Gutachten, alte Gräben: An der GfK-Studie zu den Auswirkungen der Stadt-Galerie scheiden sich die Geister

„Dass es eine Umverteilung geben wird, war klar“

Hameln. So viel steht schon jetzt fest: Die neue GfK-Studie zur Stadt-Galerie spricht kein empirisches Machtwort, das den Konflikt um das Einkaufscenter mit der Wucht eindeutiger Fakten entscheidet. Im Gegenteil: Befürworter wie Skeptiker lesen das Gutachten als Bestätigung eigener Positionen.

Autor:

Frank Werner


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt