weather-image

Das zweite Hochglanz-Magazin „Unser Bad Münder“ erscheint

BAD MÜNDER. „So sah das hier mal aus?“ „Was haben die denn an?“ Alte Fotos faszinieren uns – besonders, wenn sie unsere Heimat zeigen, wie sie früher war. Mit dieser Idee im Kopf hat die Neue Deister-Zeitung zusammen mit Unterstützern in Bildarchiven gekramt und die Funde sortiert, recherchiert und aufbereitet.

Fritz Katz (links) um das Jahr 1930 mit seinem Eiskarren, mit dem er an heißen Tagen durch Bad Münder fuhr – nur eine Aufnahme aus dem neuen Heft „Unser Bad Münder“, das die NDZ ab Donnerstag verkauft. FOTO: SAMMLUNG KRIEG

Das Ergebnis: Am Donnerstag erscheint das zweite Hochglanzmagazin „Unser Bad Münder“ – ein Muss für jeden, dessen Herz für diese Stadt schlägt.

Auf 68 Seiten zeigen hunderte historischer Fotos das Leben zwischen Deister und Süntel: persönlich, beeindruckend, überraschend und unterhaltsam. Die Fotografen haben dokumentiert, wie Bad Münder sein Gesicht verändert hat – und dass die Menschen in den einst eigenständigen Ortsteilen noch vor wenigen Jahrzehnten ganz anders lebten, arbeiteten, feierten als heute.

Verkaufsstart auf
dem Wochenmarkt

Aufgeteilt ist das Magazin, das die NDZ erstmals am Donnerstag auf dem Münderaner Wochenmarkt verkauft, in fünf Kapitel: Wir zeigen, wo in Bad Münder gebaut wurde, wo alte Häuser dem Abrissbagger wichen. Aber auch was und wie die Menschen in Stadt und Ortsteilen feierten, wie sie zu Hunderten im Kurpark flanierten. Ein Kapitel widmet sich der Arbeitswelt, in der die Landwirtschaft immer eine Rolle spielte – genau wie der kleine Kaufladen um die Ecke. Ansichten aus zahlreichen Orten zeigen außerdem Häuser und Straßenzüge, die man Jahrzehnte später nur noch auf den zweiten Blick erkennt. Nicht zuletzt beleuchten wir den Feierabend der Münderaner – den sie schon immer in Vereinen, in Schwimmbädern oder mit der Familie verbrachten.

Entstanden ist die Idee zu dieser Neuauflage nicht nur aus den erfolgreichen Magazinen über Springe, Bad Münder oder die Handballfreunde. Eine wichtige Rolle spielt auch ein Internetprojekt der Neuen Deister-Zeitung: Die Plattform „Zeitreise“ (erreichbar unter zeitreise.ndz.de) ist in den vergangenen Jahren zu einer riesigen Sammlung historischer Aufnahmen mit tausenden Fotos aus der Deister-Süntel-Region und dem Altkreis angewachsen. Zahlreiche Leserinnen und Leser haben dafür und für „Unser Bad Münder“ Fotos aus ihren persönlichen Archiven zur Verfügung gestellt. Als ausgewiesener Heimatkenner hat Herbert Krieg intensiv redaktionell an dem Magazin mitgearbeitet, stundenlang Fotos und Texte studiert und zugeordnet. „Damit können wir auch die Geschichte hinter den Bildern erzählen“, freut sich NDZ-Verleger Burkhard Schaper.

Das 68-seitige Magazin „Unser Bad Münder“ eignet sich natürlich auch als besonderes Weihnachtsgeschenk. Es kostet 7,95 Euro und ist erstmals am Donnerstag auf dem Wochenmarkt in Bad Münder erhältlich. Dort gibt es auch noch einige
Exemplare des ersten Bands zu kaufen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt