weather-image
16°

„Das war nicht unser Auftrag“

Bad Münder. Bad Münder. Im Zusammenhang mit dem möglichen Umzug der Grundschule Bad Münder in die HWK wurde viel über Zahlen gesprochen. Schnell war die Summe von einer Million Euro in aller Munde – so viel mehr koste der Umzug im Vergleich zur Sanierung am Standort Kellerstraße. Sowohl Befürworter als auch Gegner des Ratsbeschlusses müssen sich jetzt fragen, ob diese Summe tatsächlich richtig ist. Viele Fragen scheinen noch offen, wie etwa die nach einer Containerbeschulung oder dem Turnhallenneubau.

270_008_7090575_lkbm1012104_Schulbesichtigung_20.jpg

Verantwortlich für die Grobkostenschätzung ist die Kreissiedlungsgesellschaft mbH (KSG). „Auf der Grundlage unserer Berechnungen hat die Stadt Bad Münder eine Finanzierung erarbeitet“, erklärt Geschäftsführer Joachim Kruppki. Teilweise sei dabei mit „angepassten Zahlen“ gearbeitet worden. So hatte die KSG für die HWK unter anderem die Kosten für die Sanierung der dortigen Turnhalle ermittelt. „Die Stadt hat, vollkommen legitim, entschieden, dass ein Neubau einer Sanierung vorzuziehen sei“, so Kruppki. Diesem Beispiel entsprechend habe es die „eine oder andere Verschiebung“ gegeben.

Hinsichtlich der Kosten für eine mögliche Containerbeschulung wird der Geschäftsführer deutlicher: „Das war nicht unser Auftrag.“ So wolle er sich auch nicht zu von anderer Seite in den Raum geworfenen Schätzungen von 1,1 Millionen Euro äußern. „Wir sind seit November, nach der Vorstellung der Kostenschätzung, gänzlich außen vor und wurden auch nicht mit der Überarbeitung beauftragt“, stellt Kruppki klar.

Vertreter der KSG waren im Juni vergangenen Jahres gemeinsam mit Landkreis-Mitarbeitern, der Stadtverwaltung, den Vorsitzenden der Ratsfraktionen und der beiden Fachausschüsse Bildung und Bauen zu einer Begehung der HWK eingeladen. Im Anschluss wurde der KSG der Auftrag für eine Kostenschätzung der Grundschulnutzung der HWK-Immobilie erteilt. Bei der Ergebnisvorstellung im September beauftragte die Verwaltung die Gesellschaft mit der Kostenermittlung des Investitionsbedarfs für den derzeitigen Grundschulstandort.col



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt