×
Die Jugendfeuerwehrgruppe wird geleitet von Lisa-Marie Pettig

Das Team von Sandra Blakeley

Reinerbeck. Sandra Blakeley, seit Jahren erfolgreiche Jugendfeuerwehrwartin der Reinerbecker Jugendwehr, bleibt ihrer 22 Mitglieder starken Truppe erhalten – ihr für den Jahreswechsel vorgesehener Rücktritt hat nicht stattgefunden. Allerdings ist ihr Stellvertreter Frank Glöckner nach fünf Jahren zurückgetreten, sein Nachfolger ist Marc Jürgens (Pulvermühle). Bei den Neuwahlen war sich die aus 15 Mädchen und sieben Jungen bestehende Jugendwehr einig: Die Gruppenführerin heißt jetzt Lisa-Marie Pettig, ihre Stellvertreterin Adelina Keßler, Kassenwartin bliebt Sonja Jürgens und Vertreterin ist Sabrina Uhlenbrock, Schriftführerin ist Sarah Martens mit Vertreter Nico Hillmann.

Flott, aber umfassend stellte Nico Hillmann den Jahresbericht vor. Höhepunkt waren der Kreisjugendfeuerwehrtag in Bad Münder, das Sportturnier der Gemeindefeuerwehr, das Bosseltunier, die Gemeindewettkämpfe im Aerzener Stadion. Die Jugendfeuerwehr holte bei den Gemeindewettkämpfen den 6. Platz und gelangte beim Kreiswettbewerb auf Platz 25.

Die erste Jugendflamme errang Leonie Büschemann. Abgerundet wurde das Jahr mit der Altpapiersammlung, vielen technischen Diensten, Basteln mit Diana Pettig und einer ganzen Reihe unterhaltsamer Spiele. Insgesamt belief sich der theoretische und praktische Dienst auf 4714 Stunden.

Dank und Anerkennung erhielt Kassenwartin Sonja Jürgens von Kassenprüfer Friedrich-Willhelm Vietmeyer. Verabschiedet wurden aus der Jugendwehr Mareike Glöckner, Rabea Brakemeier und Jan-Niklas Prenzler. Alle drei treten in die aktive Wehr ein. Alexander Krause und René Pidpilik wechseln in eine andere Jugendwehr.

In der Vorschau für 2015 nannte Jugendfeuerwehrwartin Sandra Blakeley das Zeltlager, Schwimmen, Hilfe bei den Theaterspielen, Tagesfahrten, eine Altpapiersammlung und das Weihnachtsbasteln. Ihr Dank galt den Altpapierfahrern, Diana Pettig für die Bastel-Hilfe und den Betreuerinnen und Betreuern, ohne deren Hilfe manches kaum so gut geklappt hätte. Ob solcher guten Leistungen von Führung und Mitgliedern der Reinerbecker Jugendwehr sparten denn auch nicht mit Lob und Dank der stellvertretende Gemeindebrandmeister Jens Pieper, Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Kurbgeweit, Gemeindejugendfeuerwehrwart Staphan Schünke und nicht zuletzt auch Reinerbecks Ortsbrandmeister Thorsten Pieper.wj




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt