×
21. Entdeckertag der Region Hannover / Bückeburg eines von 36 spannenden Ausflugszielen

Das Schloss serviertökologische Hackschnitzel

Bückeburg/Hannover. "Auf Tour im Klimaschutzjahr 2008" - natürlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Der 21. Entdeckertag der Region Hannover am Sonntag, 14. September, steht ganz im Zeichen der Umwelt. Auch in diesem Jahr rechnen die Veranstalter wieder mit 200 000 Teilnehmern.

Insg esamt 36 Ausflüge in die Region und das zentrale Fest in Hannovers Innenstadt stehen auf dem Programm - und alle Ziele sind bequem zum kleinen Preis mit Bus und Bahn zu erreichen. Am Entdeckersonntag gilt der Spartarif im Großraum-Verkehr Hannover (GVH). Eines der Tourenziele im Zeichen des Klimaschutzes ist Schloss Bückeburg. Alt und doch voll im Trend: Schloss Bückeburg schafft es, Tradition und neueste Umwelttechnologie zu kombinieren. "Das Schloss Bückeburg verfügt über eine Hackschnitzel-Heizungsanlage, deren Brennstoff im Bückeburger Ortsteil Röcke aufbereitet wird. Beide Standorte zusammen zeigen ein attraktives Anschauungsobjekt einer ökologisch betriebenen Heizungsanlage für große Gebäude", erläutert Olaf Boegner vom Schaumburger Land Tourismusmarketing. Besucher können sich über umweltfreundliches Energiesparen informieren, die Fahrt im kostenfreien Kutschen-Shuttle genießen und das Unterhaltungsprogramm auf der Marktplatzbühne erleben. Besichtigungen gibt es von 11 bis 17 Uhr. Am Tag des offenen Denkmals präsentiert die traditionsreiche Residenzstadt Bückeburg noch weitere architektonische Kostbarkeiten. Zahlreiche historische Gebäude öffnen ihre Türen und erlauben ungewohnte Ein- und Ausblicke wie die Besteigung des Rathausturmes und des Dachbodens in der Kuppel des Mausoleums. Auf einer Radrundfahrt können Gäste historische Gebäude besuchen, an kostenfreien Stadtführungen teilnehmen und zum "Entdeckertarif" das Hubschraubermuseum ebenso wie das Landesmuseum besichtigen. Wer von den Bückeburgern den Ansturm der Hannoveraner entgehen möchte, kann - zum günstigen Großraumtarif - selbst in die Landeshauptstadt fahren, wo auf sieben Bühnen zwischen Kröpke und Aegi ein buntes Programm geboten wird - oder aber eines der anderen 35 Ausflugsziele zwischen Börde und Heide besuchen. Das Besondere: Überall gibt es eine Menge zum Thema Klimaschutz zu lernen - das Motto in diesem Jahr. Zentrale Anlaufstelle für alle Entdecker ist der Opernplatz in Hannover. Die Georgstraße wird zwischen Kröpcke und Aegi zur Erlebnismeile, auf der sich Vereine, Verbände, Kommunen, der GVH und nicht zuletzt die Region Hannover als Veranstalterin des Entdeckertags präsentieren. Mitmachaktionen, Experimente, Infostände und Spiele empfangen dort die Besucher. Von 10 bis 19 Uhr ist dort Programm. Auf sieben Bühnen geben sich lokale und internationale Musiker und Akteure ein Stelldichein: Mit dabei sind das Niedersächsische Staatstheater und das Theater für Niedersachsen, unter dem Motto "Platz für Helden" gibt eine Newcomerband ihr Debüt, und Fräulein Menke lässt die Stimmungshits der Neuen Deutschen Welle noch einmal anbranden. Dass es auch ohne Instrumente geht, werden Maybebop meisterhaft beweisen, bevor dann die Sommerhit-Lieferanten und Lokalmatadore von Marquess die Bühne entern. Mit dem "GVH-TagesEinzelTicket" zum Preis von 3,90 Euro - es gilt für alle Zonen - kommt jeder Entdecker zum kleinen Preis zu allen Ausflugszielen. Noch günstiger wird es in der Gruppe. Bis zu fünf Personen, egal welchen Alters, können zusammen zum Preis von 7,80 Euro mit dem "TagesGruppenTicket" die Region Hannover und Umgebung erkunden. Im Bahnhof Bückeburggibt es diese Tickets ab sofort: montags bis freitags von 7.30 bis 18 Uhr und sonnabends von 7.30 bis 13 Uhr. Weitere Infos gibt es im Internet unter "www.entdeckertag.de" sowie im 80-seitigen Programmheft, das ab sofort kostenlos in allen beteiligten Städten und Gemeinden ausliegt.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt