weather-image
11°
Die meiste Sonne, die längste Seebrücke, das exotischste Flugziel: Die Insel Usedom ist ein besonders vielseitiger Urlaubsort

Das prunkvolle Kaiserbad ist ein Ort der Superlative

Seit kurzem ist Usedom um einen Superlativ reicher: Es ist das exotischste Flugziel innerhalb der Bundesrepublik. Denn in nur anderthalb Stunden verkehrt die Ostfriesische Lufttransport GmbH (OLT) von Frankfurt am Main zur Sonneninsel Usedom. Von Mai bis Oktober startet eine 50-sitzige Maschine von Köln/Bonn, Dortmund, Bremen oder Frankfurt aus in Richtung Urlaubsparadies im Nordosten. Auch Feriengäste aus München und Zürich können neuerdings mit einem Flieger die Insel erreichen.

Autor:

Gloria Ross

Mondäne Architektur der Gründerzeit

Eine Reise, die sich lohnt. Und ein Reiseziel, das einst schon Kaiser Wilhelm II, Johann Strauß, Theodor Fontane oder Kurt Tucholsky zu schätzen wussten. Usedom ist der deutsche Ort, der am meisten von der Sonne verwöhnt wird – 1906 Sonnenstunden kann Usedom jährlich aufweisen. Eine Zahl, die der Insel im vergangenen Jahr vier Millionen Gästeübernachtungen bescherte.

Findet sich auf Usedom doch alles, was das Urlauberherz begehrt: feinster Sandstrand, gesunde Seeluft, romantische Dörfer in intakter Natur, ausgedehnte Wälder und jede Menge Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Nicht zu vergessen die längste Strandpromenade Europas, die fünf Seebrücken und die mondäne Bäderarchitektur der Gründerzeit. Die Seebäder Karlshagen, Trassenheide und Zinnowitz bieten zudem jede Menge Kultur an. Neben einer seltenen Flora und Fauna mit Sümpfen, Mischwäldern und Salzwiesen lockt auch die ausgezeichnete Qualität des Badewassers. Das Umweltsymbol „Blaue Flagge“, vergeben für besonders sauberes Wasser, lädt in allen Gewässern des Inselnordens zum Schwimmen oder Planschen ein. Mit etwas Glück lässt sich in diesem Stück intakter Natur vielleicht auch der seltene Seeadler beim Sturzflug auf der Jagd bewundern. Mit noch mehr Glück finden Spaziergänger gar kostbare Bernsteine am Ostseestrand – nicht umsonst tragen die Orte an der schmalsten Stelle der Insel den Namen Bernsteinbäder.

Doch nicht genug mit den Superlativen: Mit 508 Meter verfügt die Insel über die längste Seebrücke Deutschlands, die inzwischen selbst zur Sehenswürdigkeit geworden ist. Und auch die Strandpromenade ist eine Attraktion – mit 8,5 Kilometer ist sie die längste Europas.

Weitere Informationen erteilt die Usedom Tourismus GmbH unter Tel. 03 83 78/47 71 10 – und im Internet unter http://www.usedom.de.

Lang, länger, Seebrücke: 508 Meter lang ist die beliebte Attraktion Ahlbecks.

Foto: www. usedom.de



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt