×
Am 29. und 30. Mai glüht das EXPO-Gelände

Das Plaza-Festival geht in die 15. Runde

NDR2-Plaza-Festival –

29. Mai Die Fantastischen Vier,

Jan Delay, Revolverheld, Olly Murs, Mighty Oaks,

The Arkells

Als Opener des NDR 2 Plaza-Festivals konnte man die kanadischen Alternative-Rocker The Arkells gewinnen, die auf der Plaza unter anderem Songs aus ihrem aktuellen Album „High Noon“ präsentieren werden.

Die Fantastischen Vier machten den Hip-Hop in Deutschland salonfähig und haben sich im Laufe ihrer Karriere immer wieder neu erfunden und künstlerisch weiterentwickelt. Zu ihren Songperlen zählen unter anderem „Die Da!?!“, „Tag am Meer“, „Sie ist weg“, „Der Picknicker“ und „Troy“.

Die letzten drei Solo-Alben von Jan Delay kletterten allesamt auf Platz 1 der Charts. Das markante Näseln, seine natürliche Lässigkeit, seine Coolness und die schweißtreibenden Funk/Reggae-Songs versprechen eine hammerharte Show.

Die Songs von Mighty Oaks werden durch dreistimmigen Satzgesang und akustischer Gitarrenbegleitung geprägt. Am 28. Februar 2014 erschien mit „Howl“ ihr Debütalbum, das von 0 auf 10 in die Charts einstieg – die Single „Brother“ wurde ein europaweiter Hit.

Ohne Zweifel gehört Revolverheld zu den besten Liveacts Deutschlands. Ihre letzten vier Alben erreichten alle Gold, beziehungsweise Platinstatus. Singles wie „Ich lass für dich das Licht an“, „Lass uns gehen“, „Die Welt steht still“, „Freunde bleiben“ und „Mit dir chill’n“ stürmten die Charts.

2013 noch als Support bei Robbie Williams, performt Olly Murs heute selbst in der Königsklasse. Freuen wir uns auf Songs wie „Troublemaker“, „Dear Darling“, „Let’s Groove“, „Boogie Wonderland“ oder „Heart Skips The Beat“.

N-JOY Starshow – 30. Mai

Jason Derulo, Jessie J, Meghan Trainor, Marlon Roudette,

Mark Forster, Teesy

Opener der N-JOY Starshow ist in diesem Jahr der Berliner Newcomer Teesy, dessen Albumdebüt „Glücksrezepte“ den Einstieg von 0 auf 34 in die Charts schaffte.

Mit seinem Erstlingswerk „New Age“ schaffte Marlon Roudette 2011 unter anderem Platz 1 in Deutschland – seine Single „When The Beat Drops Out“ aus dem aktuellen Album „Electric Soul“ 2014) stieg direkt auf Platz 1 der deutschen Media-Control-Charts ein.

Musik und Texte des deutschen Pop-Überfliegers Mark Forster können es durchaus mit den Werken der deutschen Singer/Songwriter-Elite aufnehmen – das unterstreichen Hits wie „Au revoir“ und „Flash mich“.

Bereits im Alter von 18 Jahren arbeitete Jessy J als Songwriterin für Alicia Keys, Chris Brown und Miley Cyrus, bevor ihre erste eigene Single „Do It Like A Dude“ 2011 auf Platz zwei der britischen Charts schoss. Wenig später schaffte sie es mit „Price Tag“ auf den Popthron. Mit „Domino“, „Wild“, „Bang Bang“ und „Masterpiece“ legte das 26-jährige Multitalent nach.

US-Superstar Jason Derulo gelang gleich mit seiner ersten Single „Watcha Say“ der Sprung auf Platz 1 der US-Charts. Weitere Chartbreaker waren unter anderem „In My Head“, „Don’t Wanna Go Home“, „Talk Dirty”, und „Wiggle“.

Eigentlich war Meghan Trainors Megahit „All About That Bass“ zunächst für einen anderen Künstler vorgesehen. Dass sie ihn letztendlich selbst sang, machte sie zum gefeierten Star. Ihr aktuelles Album „Title“ schaffte es in vielen Ländern auf Platz 1 der Charts.

Beginn an beiden Tagen 16 Uhr, Karten: NDZ 05041/ 78910

Jason Derulo




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt