×
Verwaltung reagiert auf kapitale Schäden und lässt Steine aufnehmen / Straße heute wieder befahrbar

Das Pflaster der Wallstraße schwimmt

Bad Münder (jhr). Nicht abfließendes Wasser in Kombination mit hohem Druck durch Lkw ist vermutlich die Ursache für kapitale Schäden an der Wallstraße. Die Stadtverwaltung stellte gestern Morgen zwischen „Lange Straße“ und „Unterm Schauer“ auf breiter Fläche Absenkungen und Aufwerfungen des Pflasters fest – und musste reagieren: Die Straße, immerhin die zentrale Zufahrt zur Innenstadt, wurde gesperrt. Um die Verbindungsstraße so schnell wie möglich wieder öffnen zu können, ließ Uwe Hünefeld, Fachbereichsleiter Bauen, das Pflaster in weiten Teilen aufnehmen und Mineralgemisch aufbringen. Keine dauerhafte Lösung, macht Hünefeld deutlich, aber so sei die Wallstraße bereits heute zum Markttag wieder befahrbar. Ob erneut Pflaster gesetzt wird oder vielleicht eine Asphaltdecke eine Wiederholung der Probleme verhindern kann, wird in den kommenden Tagen beraten werden.

Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt