weather-image
30°
Wer Australien nicht nur sehen, sondern auch spüren will, muss seine Geschichte begreifen / Leserreise im Mai 2011

Das Outback verleiht dem Roten Kontinent das Leben

Mandawuy Yunupingu ist Aborigine – ein Ureinwohner Australiens. Rund 500 000 gibt es noch. Mandawuy Yunupingu verbindet Ihre tragische Geschichte mit der Musik. Seine Band Yothu Yindi hat das Didgeridoo in der Rockmusik etabliert. Yunupingu singt von der Unterdrückung der australischen Ureinwohner durch die weißen Siedler vom 18. bis zum 20. Jahrhundert. Das ist die blutige Seite dieses magischen Kontinents. Am ehesten sind die Traditionen der Aborigines noch im Northern Territory erhalten geblieben, wo die Europäer erst spät siedelten; dort leben sie in den meisten Orten unter sich.

270_008_4414977_rei_153_0412_Australien.jpg

Autor:

Jean LeGrand

Irgendwann im Jahr 1998 lief Peter Maffay bei einem Konzert in Hamburg Mandawuy Yunupingu über den Weg. Eine Begegnung mit Folgen: Der Rockmusiker und seine Band knüpften musikalische Kontakte zu Mandawuys Stamm, flogen für das „Begegnungen“-Projekt nach Australien, besuchten den Stamm der Yonlgu in Nhulunby, und es entstand nicht nur eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden, sondern auch eine ungewöhnliche musikalische Symbiose. Dabei war es nicht einfach, an die Ureinwohner zu gelangen, denn ohne schriftliche Genehmigung haben keine Weißen Zutritt zum Aboriginal Territory – kein Wunder angesichts der Geschehnisse in der Vergangenheit. Bis 1961 durften die Aborigines nicht einmal mitwählen!

Das soll nicht heißen, dass man Australien nicht bereisen sollte. Im Gegenteil: Dieses Land und die Sicht auf die Dinge, wie sie für die Ureinwohner von Bedeutung sind, leben von Begegnung. Wer vor dem Red Rock steht, muss sich darüber bewusst sein, dass er nicht vor einem Touristentempel Halt macht, sondern dass dieser Berg das einst wichtigste Heiligtum der Ureinwohner, der „Uluru“, gewesen ist. Und wer das Didgeridoo hört, soll wissen, dass es den Klang der Freiheit hervorbringt aus einem von Termiten ausgehöhlten Eukalyptusrohr.

Australien – eine nicht endende wollende Freiheit, die dort beginnt, wo sie Gestalt annimmt: im Kopf. Sind Sie bereit? Wer Australien nicht nur sehen, sondern spüren will, wer ein Stückchen der Seele dieses Kontinents in seine einverleiben will, muss seine Geschichte begreifen. Perth, Sydney, Melbourne sind wunderbare Städte, doch erst das Outback verleiht diesem Land das Leben.

Entdeckertour durch Australien: Eine Leserreise von Dewezet und Pyrmonter Nachrichten führt vom 9. bis 25. Mai 2011 für 17 Tage auf den Roten Kontinent. Erleben Sie die multikulturellen Städte Perth und Melbourne, freuen Sie sich auf die vielleicht schönste Metropole der Welt, Sydney, und entdecken Sie „Ayers Rock“, den magischen Fels im Outback, und den Tropenzauber von Cairns. Kommen Sie mit auf eine großartige Reise mit vielen Ausflügen ins Outback. Rückflug-Stopover in Singapur. Im Reisepreis ab 2810 Euro im Doppelzimmer enthalten sind unter anderem alle Flüge, 13 Übernachtungen in Hotels (samt Frühstück) der Mittelklasse in Zimmern mit Bad/Dusche und WC, Stadtrundfahrten in Perth, Cairns, Sydney, Melbourne und Singapur, Sektempfang am Ayers Rock, Besuch der Aboriginal Cultural Center am Ayers Rock und vieles mehr.

Mehr Informationen und Buchungen in den Geschäftsstellen unserer Zeitung und unter der Rufnummer 05151 / 200-555

Sind irgendwie auch „Ureinwohner“ Australiens: die Koalabären, die hier auf dem Roten Kontinent wie die Hühner auf der Stange sitzen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare