weather-image
24°
Vom 4. bis 6. Juni geben sich 20 Top-Acts in Hannover die Klinke in die Hand

Das NDR-Plaza-Festival feiert 10. Geburtstag

Silbermond

270_008_4272676_silbermond.jpg

Simple Minds

Der Countdown läuft – das NDR-Plaza-Festival steht in den Startlöchern, wird vom 4. bis 6. Juni mit der Stars@ NDR2-Show,der N-Joy Starshow und der NDR1Schlagerparty auch in diesem Jahr für Mega-Stimmung sorgen.

Die Messlatte liegt 2010 hoch, denn im letzten Jahr kamen mehr als 50000 Menschen auf die Plaza. Gute Vorzeichen, können die Organisatoren am ersten Tag mit Simple Minds, Sunrise Avenue und Stanfour gleich drei Top-Acts präsentieren. Zudem wird weiterhin ein „Special Guest“ an dem von NDR 2 präsentierten Festivaltag erwartet.

Stars@NDR2 – 4. Juni

Schon immer bewiesen sich Simple Minds als Vermittler zwischen traditionellem Rock und zeitgemäßen New Wave. Nach einigen Achtungserfolgen begann vier Jahre nach Gründung der Band mit dem Album „New Old Dream“ 1983 die eigentliche Weltkarriere der Gruppe. Von da an präsentierte sich die Formation wie aus einem Guss und konnte mit dem Album „Sparkle In The Rain“ (1983) Platz 1 der britischen Album-Charts erreichen. Weitere Top 20-Hits waren „Waterfront“, „Speed Your Love To Me“ sowie „Up On The Catwalk“. Nachdem Billy Idol und auch Brian Ferry den Titel „Don’t You“ dankend ablehnten, nahmen ihn die Simple Minds auf und verbuchten damit ihren bis dato größten Erfolg. Auch das darauf folgende Album „Once Upon A Time“ mit der Singleauskopplung „Alive And Kicking“ wurde ein weltweiter Chartbreaker. In den 90ern bis dato bestanden die Simple Minds im Kern dann nur noch aus Sänger Jim Kerr und Gitarist Charles Burchill.

Bereits 2002 gegründet, sollte es noch vier weitere Jahre dauern, bis Sunrise Avenue europaweit die Charts knacken konnte. Ihre erste Single in Deutschland „Fairytale Gone Bad“ wurde im Juli 2006 bekannt, als sie für die ZDF-Übertragungssendungen der „Tour de France 2006“ verwendet wurde. In Deutschland erreichten sie mit ihrem Debüt Platz drei der Media Control Charts, das Album „On The Way To Wonderland“ schaffte den Sprung unter die Top 20. Am 22. Mai 2009 erschien das zweite Album „Popgasm“, das von 0 auf 16 in die Charts einstieg.

Außerdem rockt die Band Stanfour die Plaza-Bühne. Die vier Jungs von der Nordseeinsel Föhr begleiteten im Herbst des vergangenen Jahres die norwegische Band a-ha auf ihrer Deutschland-Tour, tourten 2007 mit John Fogerty und traten unter anderem mit Bryan Adams und den Scorpions auf. Ihre Singles „Wishing You Well“, „In Your Arms“ und „For All Lovers“ stießen bis in die oberen Regionen der Charts vor.

Beginn: 17 Uhr N-Joy Starshow – 5. Juni

Mit Xavier Naidoo, und Milow plus „special guest“ und der N-Joy Gewinnerband steht der zweite Festivaltag dem ersten in keinster Weise nach.

Mit Alben wie „Nicht von dieser Welt“ oder „Zwischenspiel/Alles für den Herrn“ avancierte Xavier Naidoo zu einem der erfolgreichsten Popstars Deutschlands. Neben seiner Arbeit als Solointerpret durchbricht der Künstler mit vielseitigen anderen Projekten immer wieder musikalische Mauern.

So stand Naidoo in den Reihen des Hip-Hop-Projekts Fourtress und kann auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem US-Rapper RZA zurückblicken. Im November 2005 erschien das Album „Telegramm für X“, mit dem der Sänger sein Spektrum erweiterte. Dazu hatte er die musikalische Hilfe von Freunden in Anspruch genommen – unter anderem wirkten auf dem Album der Rapper Pal One, Jonesmann und Tone mit. Zudem ist er Mitglied der Söhne Mannheims. Am 9. Oktober 2009 veröffentlichte Naidoo sein viertes Studioalbum „Alles kann besser werden“, das von 0 auf 1 der Albumcharts schoss.

Der einst brachliegende Deutschrock wurde durch vier Bautzener Musiker auf wundersame Weise neu belebt. Die hochdekorierte Kombo um die -Frontfrau Stefanie Kloß „verschwendete“ in Sachen Erfolg wenig Zeit und arbeitete sich zunächst mit Songs wie „Symphonie“ oder „Zeit für Optimisten“ bis in die obersten Etagen der Charts vor. Ihr Debütalbum verkaufte sich europaweit mehr als 750 000 Mal. Fünf Echos, vier Cometen, Gold- und Platinschallplatten und diverse andere Auszeichnungen pflastern seither den Weg des Quartetts.

Obwohl Milow schon seit 2004 mehr oder weniger erfolgreich Musik macht, stellte sich erst mit der Single „You Don’t Know“ im Frühjahr 2007 der kommerzielle Erfolg ein. Sie stieg bis auf Platz drei der Ultra Top 50 und blieb insgesamt 42 Wochen in den Charts. Im Kielwasser dieses Erfolgs stieg auch sein ein Jahr altes Album bis auf Platz zehn der Charts. Im Februar 2008 erschien das Nachfolgealbum „Coming Of Age“, im Oktober des gleichen Jahres gelang Milow mit einer Coverversion des Hits „Ayo Technology“, im Original von 50 Cent, Justin Timberlake und Timbaland, ein weiterer Hit, der in Deutschland nur knapp am Popthron vorbeischrammte.

Beginn: 17.00 Uhr NDR1-Schlagerparty –

6. Juni

Den Abschluss der dreitägigen Plaza-Sause werden die Besucher mit den Stars & Sternchen des Schlagers feiern. Ab 15 Uhr werden Andrea Berg, Helene Fischer, Tony Christie, Bernhard Brink, Mary Roos, Gerrit Winter, Destivo und Fantasy für Stimmung sorgen.

Beginn: 15 Uhr

Karten für alle drei Festivaltage: NDZ 05041/78910



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt