×
Kirchenkreis plant Aktionen zum Reformator

Das Motto in diesem Jahr: „Luther baut auf“

Hameln (sbr). Bis zum 31. Oktober, dem Reformationstag, ist zwar noch ein halbes Jahr Zeit, aber wie heißt es doch so schön: Gut Ding will Weile haben. Und so gaben Pastor Simon Pabst und Pastorin Annette Lehmann als Martin Luther und seine Frau Käthe gewandet, symbolisch den Startschuss zur Planung der diesjährigen „Hallo Luther“-Aktionen innerhalb der Gemeinden und Einrichtungen in Form eines kleinen Anspiels während der Kirchenkreistagssitzung. „Luther baut auf!“ lautet diesmal das Schwerpunktthema, das Anregungen und – im wahrsten Sinne – Spielraum gibt für viele bunte Veranstaltungen im Kirchenkreis.

Bei dieser neunten Auflage hat das Vorbereitungsteam das Motto passend zum Jubiläumsjahr des Hamelner Münsters St. Bonifatius gewählt. „Und natürlich geht es nicht nur um Steine, die zu Häusern zusammengefügt werden, sondern auch um alles andere, was aufbauend wirkt, – von der Bildung, die ja von den Reformatoren besonders eingefordert wurde, bis hin zur Seelsorge, die Menschen aufbaut“, erklären Lehmann und Pabst. Das Reformationsfest im Kirchenkreis lebt davon, dass möglichst viele Menschen mitmachen, so ihr Appell an die Kreativität aller Gemeinden und Einrichtungen des Kirchenkreises.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt