×
Heimat- und Kulturverein Eilsen richtet mit Mitstreitern die Ruhestätte des Grafen Wiser in 141 Arbeitsstunden her

Das Gedenken an den berühmten Augenarzt aufgefrischt

Bad Eilsen (sig). Dem Vergessen entrissen hat der Heimat- und Kulturverein Eilsen die letzte Ruhestätte des Grafen Dr. Maximilian Wiser und dessen Ehefrau Eleonore, geborene Gräfin Kanitz. Am südöstlichen Waldrand des Harrls unweit der früheren Augenklinik, dem heutigen "Waldhof", liegt das Ehepaar bestattet. Im Laufe der Jahrzehnte hat die Natur diese Fläche stark überwuchert. Fleißige Hände haben jetzt daraus einen neuen Anziehungspunkt des Kurortes gemacht.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt