×
Extreme Trockenheit hat Rückzugsgebiete des Urmenschen zerstört

Darum starben Neanderthaler aus

Köln/Mettmann. Der Neandertaler ist einer neuen Studie zufolge durch extreme Klimaschwankungen ausgestorben. Davon geht eine Forschergruppe um Professor Gerd-Christian Weniger, Leiter des Mettmanner Neanderthal- Museums, aus. „Wir haben die Daten lange evaluiert und sind nun überzeugt, dass wir den Mechanismus erkannt haben, der hinter dem Verschwinden der Neandertaler steht“, erklärt Weniger. Auch frühere wissenschaftliche Studien hatten schon Klimaschwankungen als wahrscheinlichen Grund für das Aussterben der Urmenschenart ausgemacht.

Autor:

Frank Christiansen


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt