×

Dank für die Arbeit im „Drittjob“

Landkreis. Beim Jahrestreffen der Umweltschutzeinheit der Feuerwehr (USE) hat Leiter Clemens Keich (Bild) sich noch einmal ausdrücklich bei allen beteiligten Brandschützern bedankt. Grund: Diese erledigten ihre Aufgaben bei der USE zumeist als „Drittjob“ neben dem Beruf und der Tätigkeit in ihrer jeweiligen Ortsfeuerwehr. Rund 80 Feuerwehrleute sind Keich zufolge in der USE aktiv. An Anschaffungen im Jahr 2013 hob Keich ein neues Dekontaminationszelt und ein luftgestütztes Einsatzzelt hervor. „Für die gute Ausstattung mit Gerät und persönlicher Ausrüstung“ dankte Keich unter anderem „den politisch Verantwortlichen im Kreistag“ und der Verwaltung. jcp/jcp



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt