weather-image
22°
Nach Auskiesung früher überflutet / Entschädigung ausgehandelt / Weniger Wasser für Weseranrainer

Damm soll Felder bei Hochwasser schützen

Hohenrode (wm). Ein Gutachter hat dem Strückener Landwirt, der geklagt hatte, seine Felder seien beim letzten Weserhochwasser Anfang April dieses Jahres überflutet worden, jetzt Recht gegeben. Ohne eine Auskiesung, bei der auch das Geländeprofil verändert worden ist, wäre bei einem Weserwasserstand von 5,66 Metern auf der landwirtschaftlichen Fläche, auf der Möhren angebaut werden sollen, noch nicht Land unter gewesen. Da der Landwirt durch das Hochwasser erst Wochen später auf die Felder konnte, rechnet er mit deutlichen Ernteeinbußen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt