weather-image
10°
Großeinsatz nach Dauerregen in Hameln / Camper bringen Wohnwagen am Doktorsee in Sicherheit

Dämme gebrochen - Tiere gerettet

Rinteln /Hameln/Hannover. (dpa/crs/tw/kk). Heftiger Dauerregen hat am Wochenende in Teilen Niedersachsens schwereÜberschwemmungen verursacht. Vor allem im Süden und Südosten des Landes schwollen Bäche und Flüsse bedrohlich an und traten über die Ufer, zahlreiche Straßen waren unpassierbar. Nach mehreren Deichbrüchen an der Innerste im Kreis Hildesheim wurde am Sonntagnachmittag der Katastrophenfall ausgerufen. Die Dämme seien an mehreren Stellen gebrochen, teilte der Einsatzstab mit. In Rinteln wurde am Doktorsee Alarm gegeben: Über den Rundfunk wurden Dauercamper aufgerufen, ihre Wohnwagen in Sicherheit zu bringen. Hartler Straße und Dankerser Straße sind unpassierbar, Feuerwehr und Polizeibrachten mehrere Pkw vor den Fluten in Sicherheit.

In Großenwieden retteten Helfer von THW und Feuerwehr Schafe vor


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt