weather-image
Die bodenständigen Dachdecker

„Dachdeckerei Detjen“ feiert 25-jähriges Bestehen

Als der Dachdeckermeister Frank Detjen vor 25 Jahren den Schritt in die Selbstständigkeit wagte, standen ihm ein gebrauchter VW-Bulli und seine eigene Arbeitskraft zur Verfügung. Im Lauf eines Vierteljahrhunderts ist der Fuhrpark auf neun Fahrzeuge angewachsen und auf der
Gehaltsliste stehen 15 Mitarbeiter.

Morgens um 7 Uhr nimmt die Mannschaft der Dachdeckerei Detjen gut gelaunt die Arbeit auf. Foto: bus

„Ingesamt betrachtet ist alles super gut gelaufen“, lautet die Bilanz des Gründers der Firma, die heute ihr 25-jähriges Bestehen feiert.Die Anfänge gingen unter der Bückeburger Adresse Lülingstraße 11 vonstatten. Seit rund zehn Jahren ist das Unternehmen in Ahnsen (Theodor-Heuss-Straße 18) angesiedelt. „Der von mir erhoffte Weg ist Realität geworden“, resümiert Frank Detjen. Was ihn mit Freude und Stolz erfülle. Mittlerweile zeichnen dessen Sohn Christian und Patrick van der Staal für die Führung der Geschäfte verantwortlich. Van der Staal war 1993 der erste Lehrling, den der Firmengründer eingestellt hatte. Im Januar 2017 wechselte der Senior gewissermaßen in die Altersteilzeit. „Er steht uns weiterhin halbtags mit Rat und Tat zur Seite, sein umfangreiches Wissen geht nicht verloren“, erläutert Sohn Christian, der im Juni 2013 im Alter von 23 Jahren seine Meisterprüfung im Dachdeckerhandwerk vor der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade ablegte.

Heute steht der Name Detjen für Zuverlässigkeit und Qualität rund um alle Bereiche des Dachdeckerhandwerks. „Wir verstehen uns als bodenständige Dachdecker vor Ort“, geben die Geschäftsführer zu verstehen. Der Aktionsradius des Betriebs umfasst überwiegend die Ortslagen Bückeburg, Rinteln, Stadthagen und Minden. „Wir waren aber auch schon auf Gran Canaria und in Südfrankreich engagiert“, ruft der Senior in Erinnerung. Zum Leistungsspektrum der Firma zählen alle gängigen Arbeiten der Dachdecker-Zunft. Die Palette reicht von Arbeiten an Dächern, Fassaden und Schornsteinen über Dachfenster/Belichtungen, Wärmeschutz und kleinere Arbeiten im Holz- und Trockenbau bis hin zu Klempner- und Sprenglertätigkeiten. „Von der Beratung der Baumaßnahme über den Abriss bis zur Fertigstellung sind wir die kompetenten Fachleute an der Seite unserer Kundschaft“, so Christian Detjen und Patrick van der Staal. Dabei spiele außer dem funktionalen Aspekt auch die Optik eine wichtige Rolle. Und die Qualität von Materialien und Produkten, auf die in dem Unternehmen ein besonderes Augenmerk gelegt wird. Das Team besteht aus zumeist langjährig beschäftigten Gesellen, Lehrlingen und Gehilfen, die ihren Beruf mit Freude und Begeisterung ausüben. Sie verstehen ihr Handwerk und werden regelmäßig in neuen Techniken und Verfahren aus- und weitergebildet. Mit Blick auf die Auszubildenden kann die Dachdeckerei Detjen als Traditionsbetrieb bezeichnet werden. Rund 30 junge Männer absolvierten hier in den zurückliegenden 25 Jahren ihre Lehrzeit. Zum 1. August wurden erneut drei Azubis eingestellt. „Eine gute Ausbildung ist der beste Einstieg in ein erfolgreiches Berufsleben, deshalb setzen wir auf die Ausbildung und Förderung junger Erwachsener im Dachdeckerhandwerk“, betonen Christian Detjen und Patrick van der Staal.bus



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt