×

Corona-Mutation im Landkreis Hameln-Pyrmont angekommen

BAD MÜNDER/HAMELN. Die britische Mutation B 1.1.7 des Corona-Virus hat am Mittwoch auch den Landkreis Hameln-Pyrmont erreicht. „Bei einem Laborscreening wurde in den Proben von einer Person die Mutation nachgewiesen“, teilt Kreissprecherin Sandra Lummitsch mit.

„Das Gesundheitsamt hat die erforderlichen Maßnahmen eingeleitet und bereits die Kontaktpersonen ermittelt“, so Lummitsch weiter. Der Fall sei im Bereich Bad Pyrmont aufgetreten, sagte Lummitsch auf Nachfrage der NDZ.

Zudem ist im Landkreis eine weitere Person verstorben. Es handelt es sich um einen 90-Jährigen aus einer Hamelner Pflegeeinrichtung. Ein Zusammenhang Covid-19 könne nicht ausgeschlossen werden, so Lummitsch. Damit sind seit Pandemiebeginn insgesamt 54 Menschen im Landkreis in Zusammenhang mit Corona verstorben.

Darüber hinaus gab es in Hameln-Pyrmont seit Dienstag 38 neue Corona-Fälle. Genesen sind 27 weitere Personen. Aktuell sind 187 Menschen im Kreis mit SARS-CoV-2 infiziert. 225 Personen sind kreisweit in Quarantäne.

In Bad Münder ist die Zahl der akuten Infektionen um elf gestiegen - 44 waren es hier am Mittwoch. 16 Menschen befinden sich hier in Quarantäne.

Auch der Inzidenzwert für den Landkreis steigt stark an: von 72,0 am Dienstag auf 84,1 am Mittwoch.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt