×

Corona: Vier weitere Senioren im Landkreis verstorben

BAD MÜNDER/HAMELN. Vier weitere Menschen sind im Landkreis Hameln-Pyrmont in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie verstorben, darunter auch eine Frau aus Bad Münder. Es gab 18 neue Fälle. Der Inzidenzwert im Landkreis steigt von 84,1 auf 88,2.

Bei den Verstorbenen handelt es sich nach Angaben des Landkreises um eine 86-Jährige aus einer Pflegeeinrichtung in Bad Münder sowie eine 93-Jährige, einen 72-Jährigen und einen 89-Jährigen aus einer Hamelner Pflegeeinrichtung. „Ein Zusammenhang mit Covid-19 kann nicht ausgeschlossen werden“, so Kreissprecherin Sandra Lummitsch. Damit sind seit Pandemiebeginn in Hameln-Pyrmont 58 Menschen in Zusammenhang mit SARS-CoV-2 verstorben; in Bad Münder erhöht sich die Zahl auf neun.

Aktuell sind im Landkreis 171 Menschen infiziert; es gab 18 neue Fälle und 30 weitere Genesungen. 35 Erkrankte werden derzeit stationär behandelt. 209 Personen sind kreisweit in Quarantäne.

In Bad Münder sind derzeit 38 Menschen infiziert (sechs weniger als am Vortag) 17 befinden sich in Quarantäne.

Aktuelles und Hintergründe rund um die Coronakrise: www.ndz.de/corona.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt