×

Corona im Landkreis: 71 Neuinfektionen, zwei Todesfälle

BAD MÜNDER/HAMELN. Im Landkreis Hameln-Pyrmont sind zwei weitere Personen verstorben, bei deren Todesursachen „ein Zusammenhang mit COVID-19 nicht ausgeschlossen werden“ könne, so Landkreissprecherin Sandra Lummitsch. Zudem gab es 71 Neuinfektionen.

Bei den Verstorbenen handelt sich um einen 81-jährigen Hamelner und eine 85-jährige Hamelnerin, die in einer Pflegeeinrichtung in Hameln lebten. Damit steigt die Zahl der Todesfälle, die in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stehen, auf 43.

Darüber hinaus gab es im Kreis 71 Neuinfektionen seit dem Vortag – mehr als doppelt so viele wie am Vortag. In den vergangenen Tagen hatte die Zahl der Neuinfektionen stark geschwankt (NDZ berichtete). 20 weitere Personen gelten als genesen. Somit sind aktuell 260 Menschen im Kreis infiziert, 29 Erkrankte werden stationär behandelt.

341 Menschen sind kreisweit in Quarantäne, in Bad Münder sind es 70. 53 Menschen sind hier aktuell infiziert, das sind sechs mehr als am Dienstag.

Der Inzidenzwert für den Landkreis lag am Mittwoch bei 133,3.

Weitere Informationen und Hintergründe rund um die Coronakrise: www.ndz.de/corona.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt