×

Corona: Elfter Todesfall im Landkreis

BAD MÜNDER/HAMELN.  In Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat es im Landkreis Hameln-Pyrmont einen weiteren Todesfall gegeben. Nach Angaben des Landkreises handelt es sich um eine 87-Jährige aus Salzhemmendorf, die mit dem Corona-Virus infiziert war und unter Vorerkrankungen litt.

Es ist der elfte Todesfall im Landkreis in Verbindung mit dem Corona-Virus. Landrat Dirk Adomat sprach den Angehörigen sein Beileid aus und appellierte erneut an die Bevölkerung, soziale Kontakte zu beschränken und sich an die Hygiene- und Abstandsregeln zu halten.

Am Montagabend waren im Kreis 177 Personen infiziert, drei werden stationär behandelt. In sieben Fällen wird noch ermittelt. Zwölf neue Fälle hat es seit Sonntag im Kreis gegeben; 17 weitere Person gelten als geheilt. In Bad Münder sind derzeit 20 Personen infiziert; das sind vier weniger als am Vortag.

Die Sieben-Tagesinzidenz, die das Landesgesundheitsamt für den Landkreis angibt, ist deutlich gesunken: von 103 am Sonntag auf 84,8 am Montag..

Bis zum Ende der vergangenen Woche wurden im Landkreis 29 452 Tests durchgeführt.

Die derzeit infizierten Personen verteilen sich folgendermaßen im Landkreis:

Bad Münder 20

Aerzen 10

Bad Pyrmont 24 

Coppenbrügge 2

Emmerthal 2

Hameln 55 

Hessisch Oldendorf 45

Salzhemmendorf 12

In 17 Fällen laufen laut Landkreis noch Ermittlungen.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt