weather-image
29°
Polizisten aus Schaumburg/USA erwidern Besuch / SDAG-Austausch

"Cops" aus Illinois gemeinsam mit deutschen Kollegen auf Streife

Landkreis. Besuch aus den Vereinigten Staaten hat die Polizeidirektion/Schaumburg. Der Leitende Polizeidirektor Frank Kreykenbohm begrüßte die vier amerikanische Polizeibeamten aus Schaumburg/Illinois in den Räumen der Polizeiinspektion in Nienburg. Die "Policeofficer" statten ihren deutschen Kollegen einen 14-tägigen Gegenbesuch ab.

Auf Initiative der Schaumburger Deutsch-Amerikanische Gesellschaft (SDAG) nahmen Ende August vier Polizeibeamte aus der Inspektion Schaumburg an einem Austauschprogramm mit der Partnerstadt Schaumburg/Illinois teil (wir berichteten). Für zwölf Tage waren Polizeioberkommissar Armin Stöber vom Polizeikommissariat Bad Nenndorf, Polizeikommissar Ralf Gerlach vom Polizeikommissariat Stadthagen, Polizeikommissar Thorsten Roddau von der Polizei Bückeburg sowie Polizeikommissar Michael Dubois vom Polizeikommissariat Rinteln zu Gast bei Kollegen des Schaumburg Police Department. Nun steht der Gegenbesuch mit einem umfangreichen und interessanten Programm an. Inspektionsleiter Frank Kreykenbohm hieß die Gäste herzlich willkommen und brachte seine Freude über das Austauschprojekt zum Ausdruck. "Unsere Kollegen waren von dem Besuch in Illinois begeistert - ich hoffe ihnen wird es genauso gehen", so der Polizeichef. Neben Informationenüber die Organisation der Polizei in Niedersachsen und die Arbeit sowie die Ausstattung in der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg nutzten die "Officer" den Rundgang in der Dienststelle zum Austausch mit deutschen Polizisten. Als besonders hilfreich zeigten sich hier die hervorragenden Englischkenntnisse des Nienburger Polizeibeamten Gabor Balint. Zu den Unterschieden in den Größenordnungen und dem technischen Standart ist als wesentlicher Punkt anzumerken, dass die Ordnungshüter in Deutschland Beamte aus Lebenszeit sind und in den Staaten als Angestellte mit Zeitverträgen arbeiten. Neben dem deutschen Polizeialltag sollen die amerikanischen Gäste auch Gelegenheit bekommen, Land, Kultur und Leute kennen zu lernen. Unter anderem fahren sie in Rinteln mit auf Streife.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare