weather-image
23°
HSG-Frauen gegen Lügde-Bad Pyrmont

Coach kennt Schwachstellen

Handball (mic). Nach der 25:34-Packung in Nienburg ist bei den Frauen des WSL-Oberligisten HSG Exten/Rinteln Wiedergutmachung angesagt. Im Heimspiel gegen den Drittletzten HSG Lügde-Bad Pyrmont wollen die Weserstädterinnen auf die Erfolgsspur zurückfinden.

"Ich habe den Gegner beobachtet und kenne die Schwachstellen. Das ist keineÜbermannschaft. Allerdings müssen wir Annalena Gödecke zähmen! Die HSG-Torjägerin hat einen fürchterlichen Hammer. Da muss unsere Deckung funktionieren", sagt HSG- Trainer Hermann Hintze. Über die Angriffsleistung macht sich der Coach momentan keine Sorgen. "Da haben wir keine Probleme! Kämpfen und aggressives Abwehrverhalten sind angesagt! Das Potenzial ist da", meint Hintze. Bis auf die Dauerverletzte Denise Hauptmann (Rückenverletzung) wird die HSG in Bestbesetzung auflaufen. Anwurf: Sonntag, 17.30 Uhr.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt