×
Wie 24 Rintelner Gymnasiasten den Schulalltag in China erlebt haben

Chinesische Schüler haben keine Zeit zum Flirten mit der Freundin

Rinteln (cok). Wie sehr Amerika präsent ist im heutigen China, das war es, was die chinareisenden Oberstufenschüler des Ernestinums wohl am meisten erstaunte, als sie im November für drei Wochen in der weltgrößten Stadt Chonqieng zu Besuch waren: McDonalds, Starbuck, Warenhäuser mit westlichem Angebot, Leuchtreklamen, alles wohlbekannt. Chinesen saßen in weitläufigen Internetcafes an ihren Laptops und natürlich spielte überall die international einheitliche Popmusik. "Es war so wahnsinnig laut, Tag und Nacht, ohne Wochenende, ohne Pause", sagt Steffen Rörtgen. Und wenn man ihm und seinem Mitschüler Niklas Benito glauben darf: Es war einfach großartig.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt