weather-image
25°
Ratsherr wird sich nach NDZ-Informationen am Montagabend dem Stadtverband als Bürgermeister-Bewerber vorstellen

CDU: Anzeichen für Woltmann-Kandidatur verdichten sich

Springe (zett). Am Montagabend will die Springer CDU ihre Bewerber für die Bürgermeisterkandidatur vorstellen. Doch schon jetzt verdichten sich die Anzeichen, dass Ratsherr Friedrich Woltmann jun. seinen Hut in den Ring werfen wird. Nach NDZ-Informationen wird sich der 48-jährige Steuerberater am Montagabend dem Stadtverbandsvorstand bei einer speziell einberufenen Sitzung vorstellen. Das Gremium um die Vorsitzende Anette Henkels will sich erst danach per Mitteilung an die Öffentlichkeit und insbesondere an die eigenen Mitglieder wenden.

Woltmann selbst verwies gestern auf Montag und auf Henkels – wollte aber selbst auf Nachfrage die Gerüchte um seine Bewerbung nicht dementieren. „Wir haben intern bis dahin Stillschweigen vereinbart“, erklärte der Sohn des früheren ehrenamtlichen Bürgermeisters.

Henkels war gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Sie hatte aber bereits Anfang Mai bestätigt, dass es einen Kandidaten aus den eigenen Reihen gibt. Parteivize Elke Riegelmann hält sich bedeckt: „Es gab in letzter Zeit schon so viel Aufregung um das Thema“, warb sie um Verständnis. Unterdessen hat CDU-Fraktionschef Jürgen Kohlenberg Gerüchte zurückgewiesen, nach denen er ebenfalls antreten will. Auf Anfrage erklärte er, er stehe nicht zur Verfügung. Nach der Sommerpause soll die Parteibasis entscheiden, welchen Bewerber sie unterstützt.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare