weather-image
30°

Bürgermeister: Verkehrsabgabe soll das Solebad retten

BAD MÜNDER. Rettet eine Fremdenverkehrs-Abgabe das Solebewegungsbad? Zwei Jahre nach der ersten Debatte um die Einführung der Steuer kann Bürgermeister Hartmut Büttner sich vorstellen, mit dem neuen Rat einen weiteren Anlauf zu starten: „Wir erhoffen uns auch von der Politik Impulse.“

Im Juli 2014 gab die Stadt das Bad nach umfangreichen Sicherungsarbeiten wieder für den Badebetrieb frei. Für drei Jahre, so die Prognose des Gutachters, sollten die getroffenen Maßnahmen den gefahrlosen Betrieb ermöglichen. Foto: Rathmann
zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt