weather-image
17°
Äußerungen Führers und Rohdes schaden den Kirchen

Bürgermeister fordert klare Worte des Landesbischofs

Bückeburg (rc). "Vertreter der Kirche oder Personen, die durch das Wirken in derÖffentlichkeit als untrennbar mit der Kirche eingeordnet werden, tun zur Zeit alles, ihre sowieso schon kleiner gewordene Mitgliederzahl durch unerträglich nach rückwärts orientierte fundamentalistische Äußerungen weiter auf einen Hardlinerkern zu reduzieren." Das schreibt Bürgermeister Reiner Brombach in einem offenen Brief an Landesbischof Jürgen Johannesdotter. Er bezieht damit zum einen Stellung zu Äußerungen von Oberkirchenrat Werner Führer, der sich zur eingereichten Scheidung der hannoverschen Landesbischöfin Margot Käßmann geäußert hat; zum anderen aber auch zu Aussagen von Peter Rohde über Ehe und Familie sowie zum Ehebruch.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt