×
Linien von Beckedorf, Lüdersfeld und Heuerßen sollen ins Lindhorster Zentrum rollen

Bürgerbus im Zwei-Stunden-Takt

Samtgemeinde Lindhorst. Der „BürgerbusVerein“ der Samtgemeinde Lindhorst soll auf drei Linien zum Lindhorster Zentrum fahren. Darauf einigten sich kürzlich Knut Utech, Sachbereichsleiter in der Kreisverwaltung für den Öffentlichen Personennahverkehr, und potenzielle Bürgerbus-Fahrer auf der Vorstandssitzung des „BürgerbusVereins“. Jeweils eine Buslinie soll die Menschen von Heuerßen, von Beckedorf und von Lüdersfeld zum Hof Gümmer bringen.

Autor:

Oliver Nowak

Vereinsvorsitzender Hans Bielefeld stellte in diesem Zusammenhang den zuständigen Samtgemeindeausschüssen im Vorfeld die Ergebnisse der Testfahrten des Bürgerbusses vor. Ein Rundkurs mit Start am Hof Gümmer in Lindhorst würde etwa 35 Minuten in Anspruch nehmen. Drei unterschiedliche Linien würden der Reihe nach vom Kleinbus bedient. So sei ein Zwei-Stunden-Takt für jede Linie möglich, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins.

Bisher ist nur die Bürgerbus-Versorgung am Vormittag mit den acht potenziellen Fahrern in Bielefelds Plan vorgesehen. Für einen Nachmittagsbetrieb fehlen bisher weitere Ehrenamtliche. Deshalb bemühe sich der Verein weiterhin, diese zu gewinnen. Der für diese ehrenamtliche Arbeit notwendige „Kleine Personenbeförderungsschein“ werde vom „BürgerbusVerein“ finanziert. Mit dem Schein dürfen Kleinbusse mit bis zu acht Fahrgästen gefahren werden.

Als ehrenamtliche Fahrer werden Menschen ab dem 21. Lebensjahr gesucht. Sie sollten bereits seit zwei Jahren den Führerschein Klasse B und entsprechende Fahrpraxis besitzen.

Der „BürgerbusVerein“ könne auch durch fördernde Mitglieder unterstützt werden, heißt es in der Pressemitteilung. Mit der finanziellen Unterstützung durch Mitgliedsbeiträge könne für Kraftstoff-, Wartungs- und Pflegekosten des Bürgerbusses aufgekommen werden.

Nähere Auskünfte über den Verein und Möglichkeiten zur Unterstützung bekommen Interessierte beim Vorsitzenden Hans Bielefeld unter der Telefonnummer (0 57 25) 60 64 oder bei Günter Kasulke unter der Telefonnummer (0 57 25) 46 28.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt