weather-image
30°
Nenndorfs Bürgermeister Bernd Reese verspricht längere Öffnungszeiten und mehr Service im Rathaus

Bürgerbüro: Vom Pass bis zum Wertstoffsack alles da

Bad Nenndorf. Das neue Nenndorfer Bürgerbüro hat seine Türen geöffnet. Gestern gab Samtgemeindebürgermeister Berd Reese offiziell die neuen Räume im Rathaus für die Besucher frei.

Wer in den letzten Wochen das Einwohnermeldeamt des Nenndorfer Rathauses aufsuchen wollte, blickte zunächst auf eine Baustelle. Grund dafür waren die umfangreichen Umbauarbeiten im Erdgeschoss. Die Samtgemeinde machte aus dem früheren Meldeamt das Bürgerbüro. Für die Zeit zogen die Mitarbeiter um in den Sitzungssaal. Inzwischen sind die Arbeiten abgeschlossen. "Ab sofort bietet das Bürgerbüro den Nenndorfer Bürgern einen verbesserten Service", verspricht Reese, "und das zu längeren Öffnungszeiten als bisher." Montags und Donnerstags ist das Bürgerbüro zukünftig von 8.30 bis 18 Uhr geöffnet, dienstags von 7.30 Uhr bis 13Uhr und Freitags von 8.30 Uhr bis 13 Uhr. Mittwochs bleibt das Bürgerbüro wie bisher geschlossen. Während dieser Zeiten können die Nenndorfer dort nicht nur ihre Wohnung anmelden, ihre Pässe oder Lohnsteuerkarte beantragen, sondern auch Dinge erledigen, die bisher nur in anderen Fachbereichen des Rathauses möglich waren. "Dazu gehören Beglaubigungen, Fifty-Fifty-Tickets, die Ausgabe von Wertstoffsäcken und Formularen und Informationen rund ums Rathaus", so Reese. Auch das Fundbüro ist im Bürgerbüro untergebracht.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare