×

Bürger verhindert Drogenfahrt

HAMELSPRINGE. Der Hinweis eines aufmerksamen Bürgers verhinderte am Donnerstag eine Weiterfahrt unter Drogeneinfluss. Die Polizei Bad Münder lobt seinen Einsatz ausdrücklich.

Gegen 11 Uhr erschien ein Bürger aus einem münderschen Ortsteil beim Polizeirevier in der Angerstraße und berichtete, er habe im Bereich Hamelspringe ein verdächtiges Fahrzeug beobachtet, das langsam durch die Straßen fuhr; die Insassen sprachen Hausbewohner an und fragten nach Arbeit. Aufgrund wiederholter Warnhinweise in den Medien bezüglich dubioser Handwerker, witterte der Zeuge Verdacht.

Eine alarmierte Streifenwagenbesatzung konnte das Fahrzeug im Bereich der Kreisstraße 72 antreffen und anhalten. Den geschulten Beamtinnen fielen bei der Kontrolle sofort die körperlichen Auffälligkeiten des Fahrers auf, die auf eine Drogenbeeinflussung hindeuteten. Ein Vortest reagierte positiv auf Kokain. Dem 31-Jährigen aus Hameln wurde eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Unabhängig davon wäre die Fahrt mit dem Citroen-Transporter sowieso zu Ende gewesen – eine Überprüfung ergab, dass der Handwerkerwagen nicht versichert ist. Daraufhin wurden die Kennzeichen entwertet.

Die Polizei lobt das Verhalten des Zeugen ausdrücklich: „Möglicherweise hat der rechtzeitige Hinweis des achtsamen Bürgers nicht nur das Fahren unter Drogeneinfluss und das Fahren mit einem nicht versicherten Fahrzeug verhindert, sondern auch angedachte Betrugshandlungen unterbunden“, heißt es von der Polizei – denn beide Fahrzeuginsassen waren aus dem Betrugsbereich bereits polizeibekannt.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt