weather-image
25°
Infoveranstaltung zur Sanierung der Brandenburger Straße / Idee für Sitzbänke verworfen

Bürger reden mit

Stadthagen. Mehr als 30 Bürger haben sich an der dritten Informationsveranstaltung zur Sanierung der Brandenburger Straße sowie der abzweigenden Sackstraße und des Dammweges beteiligt. Das hat die Verwaltung in einer Pressenotiz mitgeteilt.

Die Bürger entschieden sich demnach gegen eine bisher geplante Ruhefläche mit zwei Sitzbänken. Grund sei der erwartete erhöhte Unterhaltungsaufwand gewesen, teilt die Stadtverwaltung mit.

Im Sommer soll der Bau beginnen und rund eine Million Euro kosten. Ziel ist der verkehrsberuhigte Ausbau der Straßen. Geplant sind Parkflächen aus rechteckigen, anthrazitfarbenen Betonpflastersteinen.

Diese will die Stadt mit niedrig wachsenden Bäumen einrahmen, „aller Voraussicht nach Feldahorn oder Zierkirsche“, wie es in der Pressemitteilung heißt. Die Straßenfläche bekomme eine Pflasterung aus roten Steinen, unterbrochen durch graue Bänderungen. Aus grauem Betonpflaster werden die Einmündungen zu den angrenzenden Straßen hergestellt. r



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt