×
Keine personellen Veränderungen im VfL-Kader von Trainer Timo Nottebrock

Bückeburgs Ziel: Doppelsieg gegen Wilhelmhavens Reserve perfekt machen

Niedersachsenliga (ku). Während die erste Mannschaft des SV Wilhelmshaven in der derzeitigen Oberliga auf dem zweiten Platz liegt und somit den Sprung in die neue Dritte Liga vollzogen hat, zeigte sich die Wilhelmshavener Reserve in der Niedersachsenliga bislang wenig sattelfest beim Kampf um einen Platz in der neuen Oberliga.

Nach zuletzt zwei Niederlagen am Pfingstwochenende (1:2 in Stelingen und 0:2 zu Hause gegen Rehden) liegen die Gastgeber der Bückeburger derzeit auf Platz 15, zwei Plätze über dem VfL. Sie konnten bislang 31 Punkte erreichen. Um zumindest die theoretische Chance auf einen Platz an der Sonne zu wahren, ist die Mannschaft um Trainer Ekmescic also in den letzten Spielen zu Siegen verpflichtet. Im Team der Bückeburger Gastgeber herrscht traditionell im Laufe einer Serie immer eine starke Fluktuation. Spieler aus dem erweiterten Kader der Ersten werden eingebaut, tauchen auf, verschwinden aber auch wieder. So zeigt auch der Blick auf die Torjägerliste keine bemerkenswerten Plätze. Tim Grundmann erzielte sieben Treffer, Andreas Gaebler und Leonardie Manzi jeweils drei Tore. Alle drei Akteure zählen zum Stamm der Ersten. Für die Bückeburger blieben die Wilhelmshavener nach dem Hinspiel in allerbester Erinnerung: Die Nottebrock-Elf landete im Jahnstadion mit einem klaren 3:0 den dritten Sieg der Hinrunde. Im Rückspiel können die Bückeburger im Gegensatz zu den Gastgebern völlig druckfrei aufspielen. Die Saison ist gelaufen, der VfL plant mit Volldampf für die neue Runde in der Bezirksoberliga. Entsprechend auch das Statement von Trainer Nottebrock: "Natürlich wird unser Gastgeber alles aus dem Kader der ersten Mannschaft aufbieten, was möglich ist, und versuchen, die zweite Mannschaft noch weiter zu bringen. Für uns gibt es allerdings auch noch einen kleinen Anreiz. Wilhelmshaven ist einer der Gegner, gegen die wir in dieser Serie sechs Punkte holen können!" Personelle Veränderungen wird es im Kader der Bückeburger nicht geben. Für die Fans, die mit auf Tour gehen möchten, startet der Bus um 9.30 Uhr am Jahnstadion.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt