weather-image
13°

Bückeburger, holt die Besen 'raus!

Bückeburg (rc). Bückeburger! Holt die Besen raus und kommt damit am Donnerstag, 17. April, um 17 Uhr auf den Marktplatz. Dann könnt ihr den Möllnern zeigen, dass Bückeburg eine sauberere Stadt ist als die in Schleswig-Holstein. Und die Chance, ins Fernsehen zu kommen, besteht auch. Denn im Rahmen eines "Städteduells" will das Wirtschafts- und Verbrauchermagazin "Markt" von N III herausfinden, welche Stadt sauberer ist und mehr für die Beseitigung ihres Mülls tut: Bückeburg oder eben Mölln.

Wie die zuständige NDR-Redaktion in Hamburg mitteilte, ist das "Duell" mit einem gewissen "Augenzwinkern" angelegt, eben mit einem spielerischen Charakter. So werde die Redaktion prüfen, welche Stadt mehr Papierkörbe hat, wie oft die Stadt gereinigt und gefegt wird oder aber wieviel Geld in die Sauberkeit der Stadt gesteckt wird. Je ein Vertreter der jeweiligen Stadt wird den anderen Vertreter sowie das Fernseh-Team des NDR durch die Stadt führen und neben den Sehenwürdigkeiten auf die sauberen Ecken der Stadt verweisen. Für Bückeburg hat der ehemalige Volksbankdirektor Ernst Engelking diesen Job übernommen. Er war übrigens vorgestern zu den Dreharbeiten in Mölln, um sich dort von der Sauberkeit der Stadt und den vorgelegten Zahlen zu überzeugen. Höhepunkt des Städteduells ist aber die Kehraktion, zu der sich möglichst viele Bückeburger samt ihrer Besen auf dem Marktplatz versammeln müssen, um anschließend den Marktplatz zu fegen. Und es ist wichtig zu kommen: Denn finden sich mehr Bückeburger als Möllner, so erhält die historische Residenz einen Punkt, kann also im Rennen um die sauberste Stadt um mindestens eine Nasenlänge in Front gehen. Um es vorwegzunehmen: Die Möllner brachten vorgestern exakt 50 Besenschwinger auf ihren Markt. Der genaue Sendetermin steht noch nicht fest: entweder Montag, 30. April, oder aber Montag, 7. Mai, jeweils um 20.15 Uhr auf N III.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare