weather-image
28°

Bückeburg will in Hildesheim Punkte nachlegen

Frauenfußball (pm). Wäre die Saison heute zu Ende, der VfL Bückeburg wäre sicherlich mit dem Tabellenstand als Abschluss zufrieden. Nach dem 2:1-Erfolg in Drakenburg liegt die Elf von Trainer Ulf Netzeband im Mittelfeld der Bezirksoberliga. Andererseits hat das Team mit dem Sieg an der Weser Lust auf mehr bekommen, und was kommt da gelegener, als ein Gastgeber, der einen klassischen Fehlstart hingelegt hat?

Mit einem Punkt aus zwei Spielen steht der PSV Hildesheim knapp vor den Abstiegsplätzen der Liga. Nach einem Jahr voller Aufstiegseuphorie, in dem man lange in der Spitzengruppe mitgespielt hat, dürften die Hildesheimerinnen mit dieser Ausbeute längst nicht zufrieden sein. Was Netzeband von seinem nächsten Gegner (Sonnabend, 16 Uhr) zu halten hat, darüber will sich der neue VfL-Coach noch ausgiebig mit seinem Vorgänger Thomas Rudolf austauschen. Im eigenen Team hat sich die erfolgreiche Suche nach einer neuen Torfrau nicht zuletzt deshalb bezahlt gemacht, weil dadurch "Wirbelwind" JenniferHennings wieder im Feld zur Verfügung steht. Gemeinsam mit der schnellen Monique Stahlhut legte die kleine Angreiferin in Drakenburg den Grundstein zum ersten Saisonsieg. In Hildesheim will die Elf nun nachlegen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare