×
VfL spielt nur 0:0 bei Germania Grasdorf

Bückeburg Meister im Auslassen bester Chancen

Bezirksoberliga (ku). Natürlich ist ein torloses Remis nach einem Auswärtsspiel kein Grund die Köpfe hängen zu lassen, wer allerdings miterleben musste, wie die Bückeburger in Überzahl in Grasdorf die Hochkaräter am laufenden Band verdaddelten, musste sich am Ende doch die Haare raufen. So leicht werden die Jungs von Trainer Nottebrock wohl in nächster Zeit den Sieg nicht mehr auf dem Silbertablett serviert bekommen.

Dabei rutschte den Akteuren schon nach zehn Sekunden das Herz mächtig in die Fußballerhose. Jean- Paul Thom beim ersten Ballkontakt mit einem Foul gegen Robert Hauk, der Unparteiische deutete sofort auf den Punkt. Stephan Sauser trat an, hatte seine Rechnung aber ohne Tim Engler gemacht. Der ahnte die Ecke, flog richtig und fischte die Kugel weg. Danach begann der Bückeburger Sturmlauf. Klar die bessere Spielaufteilung, klar die bessere Ballbehandlung, klar die mehrheitlich gewonnen Zweikämpfe. Alles lief wie am Schnürchen, nur der Abschluss blieb harmlos wie bei einem Freundschaftsspiel kurz vor der Sommerpause. Martin Prange köpfte über das Tor,Alexander Bremer neben das Tor, Jan Steininger und Niko Werner setzten die Kugel neben den Pfosten. Ab der 30. Minute Bückeburg sogar in Überzahl, Robert Hauk hatte nach Foulspiel die Ampelkarte gesehen. Danach schaute Grasdorf weiter bewundernd zu, hatte bis auf den vergebenen Elfmeter nicht mehr eine Chance! Auch in der zweiten Runde weiter Bückeburg, weiter Haareraufen beim Anhang. Alexander Bremer, Pascal Könemann, Dimitri Berkut, was nicht neben oder über das Grasdorfer Tor ging, wurde sichere Beute von Keeper Eren Tastan, der sich über fehlende Arbeit sicher nicht beklagen musste. In der 84. Minute schien dann alles noch ein glückliches Ende zu nehmen. Freistoß Prange, durch die Grasdorfer Mauer. Keeper Tastan per Reflex, er wehrte nur ab, aber keiner der VfL-Akteure war da, um das Abprallergeschenk zu verwerten! VfL: Engler, Könemann, Peter, Werner, Prange Thom, Bremer Fritsche (79. Krasniqi), Buruk( 60. Berkut), Schmalkoch, (80. Patrick Werner), Steininger.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt