×
Beckedorfer Sportverein wählt Didar Sayim zum neuen Vorsitzenden / Bellersen wird Ehrenmitglied

BSV sucht Helfer und Trainer

Beckedorf. „Frage dich nicht, was kann der Verein für dich tun, sondern was kann ich für den Verein tun“, hat Didar Sayim bei seiner Antrittsrede als neuer Vorsitzender des Beckedorfer Sportvereins frei nach John F. Kennedy zitiert. Mit der Wahl des 49-Jährigen zum Vereinschef endet die Vakanz, die im vergangenen Mai nach dem Ausscheiden Torsten Gröhls entstanden war.

Bei der 71. Jahresversammlung animierte der neue Vorsitzende die 69 anwesenden Mitglieder, sich für den Verein einzusetzen. „Ich fühle mich wohl mit euch“, lobte Sayim, der „von klein auf“ im Verein ist, die Kameradschaft im BSV. Dennoch wünsche er sich mehr Engagement, denn es werden dringend Helfer, Trainer sowie ein Platzwart in der Fußballsparte gesucht. Das bereite ihm Kopfschmerzen, gab er zu.

Sayim, der selbst als Fußballtrainer im Verein tätig ist, versicherte, er werde sich in Zukunft für alle Sparten einsetzen. „Ich möchte einen Verein der Freundschaft“, wünschte er sich und schloss seine Antrittsrede mit den Worten: „Großes Werk gedeiht nur durch Einigkeit.“

Sayim übernimmt einen 564 Mitglieder starken Verein, der nach Meinung des stellvertretenden Vorsitzenden Marco Redschus positiv in die Zukunft blicken kann. 19 neue Mitglieder habe der BSV allein in diesem Jahr bereits gewonnen, sagte Redschus in seinem Jahresbericht, in dem er vor allem die Fußball-Herrenmannschaft hervorhob. Sechs neue Spieler konnten gewonnen werden.

Redschus wies auch auf den Ausbau der Nordic-Walking-Sparte hin. Die erst seit September 2015 bestehende Abteilung bietet jetzt aufgrund der großen Nachfrage einen weiteren Kursus an. Die Laufgruppe erwähnte Redschus ebenfalls, um deren Leistung einmal zu veranschaulichen. Die absolvierte Strecke der zehn Läufer zusammengenommen ergebe 400 000 Kilometer, hat der Vize-Vorsitzende errechnet. Diese kämen unter anderem durch die regelmäßige Teilnahme an Marathons zusammen.

Für 70 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde Heinrich Schulte geehrt. Heinrich Bellersen wurde für die 56 Jahre lange Leitung der Tischtennisriege zum Ehrenmitglied des BSV ernannt. 40 Jahre sind dabei: Marco Redschus, Dieter Wall, Oliver Strobel, Ingrid Böttcher, Michael Meyer, Gerda Szesny, Horst Borcherding, Evelyn Wall und Siegfried Böttcher. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Hilde Lotter und Ernst Dieter Kreft geehrt. bit




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt