×
Wasserspiel hinter der "Alten Molkerei" plätschert nicht mehr

Brunnen mit Kieseln verstopft

Rehren (la). Der von der Gemeinde Auetal hinter der "Alten Molkerei" gebaute Springbrunnen plätschert nicht mehr. Nur wenige Monate lang konnten sich die Auetaler an dem Brunnen aus einem großen Sandstein freuen. Jetzt haben Unbekannte das kleine Loch in dem Stein, aus dem das Wasser plätschern soll, mit Holzstückchen und Kieselsteinen verstopft.

"So etwas passiert eben mal", stellte Bürgermeisterstellvertreter Karl-Heinz Büthe gelassen fest. Allerdings wird es nicht einfach, den Springbrunnen wieder zum Plätschern zu bringen. "Wir haben versäumt, unter dem Stein eine Platte einzubauen. So können wir den Brunnen nicht von unten öffnen und reinigen", erklärte Manfred Spenner vom Bauhof. In den nächsten Tagen will er versuchen, dass Rohr in dem Stein mit Pressluft zu reinigen. "Vielleicht gelingt es uns, die Kieselsteine so herauszuschleudern", hofft Spenner. Wenn das missglückt, muss der gesamte Springbrunnen wieder abgebaut, gereinigt und wieder aufgebaut werden. "In jedem Fall wird der Springbrunnen wieder zum Laufen gebracht und außerdem gesichert", verspricht Spenner. In das Rohr soll ein Gewinde geschnitten und eine kleine Kuppel angebracht werden, über die dann das Wasser laufen wird.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt