Gewalttat in Hameln

Bruder des Opfers erhebt Vorwürfe: Morddrohung auch gegen Anwältin?

HAMELN. Nurettin B. soll nicht nur seine Ex-Frau, sondern auch deren Anwältin bedroht haben. Einen entsprechenden Vorwurf erhebt nun der Bruder des Gewaltopfers aus Hameln. Die Familie ist zudem überzeugt davon, dass die Tat geplant war. Die Anwälte des Opfers wollen eine lebenslängliche Haftstrafe erwirken.

Am Tatort sind Kerzen und Bilder des Opfers aufgestellt. Eine zentrale Forderung: „Stoppt Gewalt gegen Frauen“. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt