×
CDU-Kandidat siegt in Boitzum und Mittelrode

Brockmann holt nur kleinste Ortsteile

Springe. Sein Abstand zu CDU-Herausforderer Axel Brockmann ist in Springe kleiner als in der Region – trotzdem hat Regionspräsident Hauke Jagau zumindest das direkte Duell in fast allen Ortsteilen für sich entschieden. Nur in Boitzum und Mittelrode unterlag er Brockmann.

Wahl Regionspräsident Region Hannover

Den deutlichsten Vorsprung konnte Jagau in den SPD-Hochburgen Völksen (plus 17,2 Prozent) und Altenhagen I (15,5 Prozent) herausholen. Doch selbst im traditionell eher konservativen Eldagsen siegte Jagau knapp. Am engsten wurde es in Alferde, wo der SPD-Kandidat nur 0,6 Prozentpunkte vor Brockmann landete. Der wiederum hängte Jagau in Mittelrode recht deutlich ab: 45,5 zu 36,6 Prozent.

Überraschend hoch ist das Ergebnis für Anke Tischler in Boitzum: Die AfD-Kandidatin aus Völksen holte hier einen Anteil von 13,9 Prozent – oder zehn Stimmen von 72 Stimmen. Im gesamten Stadtgebiet wurde sie mit 6,4 Prozent drittstärkste Kandidatin.

In Sachen Wahlbeteiligung gab es gestern himmelweite Unterschiede zwischen den Ortsteilen: So stimmten in Alvesrode 50,5 Prozent der Wahlberechtigten ab – der einzige Ort, der die 50-Prozent-Marke knacken konnte. Erschreckend niedrig fiel dagegen die Wahlbeteiligung in der Kernstadt aus: Hier machten nur 30,1 Prozent ihr Kreuz – absoluter Tiefstwert. Nicht viel besser stand Eldagsen mit 34,1 Prozent da.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt