Stadtschule: Eltern rücken zusammen / "Der Rektor kriegt nicht mit, was da abgeht" / Epileptikerin Treppe hinuntergestoßen

Brennendes Papier, rohe Gewalt - und hilflose Lehrer

Rodenberg (tes). "Endlich hat es mal einer aufgedeckt", lobte Sabine Ribbentrop den "super mutigen" Schritt von Carola Günther, sich mit der Leidensgeschichte ihres Sohnes Daniel (13) an die Zeitung zu wenden. Das sei genau der richtige Weg gewesen, sonst würden die Quälereien kein Ende finden, waren sich die betroffenen Eltern im gemeinsamen Gespräch einig. Die Mütter können es beurteilen: Sie haben ihre Söhne wegen der Zustände von der Schule genommen. Oder ihr Kind war vor Daniel ein Opfer der gewalttätigen Mädchen. Die abgedruckten bösen Erfahrungen von Daniel haben sie ermutigt, sich ebenfalls zu melden, ihre Erfahrungen auszutauschen und aktiv zu werden.

"Die Schule muss wachgerüttelt werden." Sabine Ribbentrop (v.r.)


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt