weather-image

Braunschweiger Atomuhr tickt wieder

Braunschweig. Eine der wichtigsten Uhren der Welt tickt wieder: Die Atomuhr CS2 der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) hat ihren Betrieb wieder aufgenommen. Zwischen 1992 und 2010 hatte die Braunschweiger Atomuhr die gesetzliche Zeit in Deutschland vorgegeben. Weltweit garantieren 13 sogenannte primäre Cäsium-Atomuhren die 1972 eingeführte koordinierte Weltzeit (UTC), vier davon stehen in Braunschweig. Im September war die CS2 stehengeblieben – ihr Cäsium, das sie für den Betrieb benötigt, war aufgebraucht. 236 Monate war der Zeitmesser ununterbrochen gelaufen, länger als jede andere Atomuhr weltweit. Obwohl die CS2 schon einige Jahre auf dem Buckel hatte, wurde sie nun erneut mit zehn Gramm Cäsium ausgestattet und kann für weitere 20 Jahre laufen, teilte die PTB mit.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt