×
Hecke angezündet - Jugendliche unter Verdacht / "Sache so gut wie klar"

Brandstiftung auf dem Friedhof

Todenmann (clb). Rund 14 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Todenmann sind am 14. Dezember gegen 16 Uhr im Einsatz gewesen. Der Grund: Die Hecke am Friedhof hinter der Kapelle stand lichterloh in Flammen. Und eine gute Viertelstunde habe es gedauert, bis die Feuerwehr sie löschen konnte, schätzt Ortsbürgermeister Uwe Vogt, der selbst mit im Einsatz war.

Da die Feuerwehr auch in der neu errichteten Holzhütte verkokelte Papierreste gefunden hatte, glauben die Todenmanner an mutwillige Brandstiftung. "Wir haben schon oft Probleme mit Jugendlichen gehabt, die auf das Ehrenmal geklettert sind oder auf dem Friedhof gespielt haben", erklärt Vogt die Vermutung und appelliert zugleich nochmal an alle Eltern darauf zu achten, wo ihre Sprösslinge spielen. "Der Friedhof ist ja schließlich kein Kinderspielplatz", ärgert sich Vogt. Eine "heiße Spur" hat die Polizei bereits: "Es ist so gut wie klar, wer die Täter sind", sagt Manfred Rost, zuständiger Sachbearbeiter. Die beiden vermeintlichen Brandstifter seien minderjährig, männlich und kommen nicht aus Todenmann, sondern aus dem Stadtgebiet Rinteln.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt