×

Brandanschlag in Salzhemmendorf: Mittäterin kommt aus Springe

Springe/Salzhemmendorf. Eine 23-Jährige aus Springe ist am Freitagabend wegen des Brandanschlags auf eine Flüchtlingsunterkunft in Salzhemmendorf festgenommen worden. Wie die Polizei mitteilte, war die Frau gegen 19 Uhr in Coppenbrügge verhaftet worden.

 

Sie soll gemeinsam mit einen 24-Jährigen und einem 30-Jährigen aus Salzhemmendorf in der Nacht zum Freitag ein Molotowcocktail durch ein Fenster der ehemaligen Schule geworfen haben.

 

Man sei durch Auswertung von Spuren, Zeugenaussagen und Vernehmungen sowie aufgrund von Vorerkenntnissen der Polizei ermittelt auf die Spuren des Trios gelangt, so die Polizei. Der 24-jährige Mann wurde heute Nachmittag gegen 17.30 Uhr vor seiner Wohnung festgenommen; kurz darauf gegen 18.10 Uhr konnte der 30-jährige Mittäter festgenommen werden. Alle drei werden am Sonnabend einem Haftrichter vorgeführt.

 

Der 24-Jährige ist bereits wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung sowie politisch motivierter Einzeltaten polizeibekannt - der 30-Jährige ist wegen Sachbeschädigung und Diebstahls aufgefallen.

 

In Gebäude hielten sich zur Tatzeit 40 Personen auf. Neben deutschen Bewohnern befanden sich hier 29 Asylbewerber aus Irak, Pakistan, Syrien, Elfenbeinküste und Simbabwe. In den Wohnung, in die der Brandsatz flog, brach ein Feuer aus. Die Bewohner der Räumlichkeiten, eine Mutter (34) mit drei Kindern (4, 8 und 11) befanden sich zur Tatzeit in einem Nebenraum und blieben körperlich unverletzt. Sie wurden vor Ort medizinisch untersucht, psychologisch betreut und in einer Ersatzunterkunft untergebracht,

 

Welche Rolle die Springerin bei der Tat spielte, soll nun geklärt werden. Das Trio fuhr nach dem Anschlag mit hoher Geschwindigkeit in einem Auto davon.

 

Mehr lesen Sie auch in der Sonnabendausgabe der NDZ.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt