×

Brandanschlag auf Asylbewerberunterkunft

Freitagnacht kurz nach 2 Uhr wurde durch bislang unbekannte Täter ein Brandsatz in einen Raum eines ehemaligen Schulgebäudes in Salzhemmendorf geworfen, der derzeit als Unterkunft für Asylbewerber genutzt wird. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Die Bewohner der Räumlichkeiten, eine Mutter mit drei Kindern, befanden sich in einem Nebenraum und blieben körperlich unverletzt. Sie wurden vor Ort medizinisch und psychologisch betreut. Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil wird heute Vormittag den Ort besuchen. Weil wird gegen 10.45 Uhr in Salzhemmendorf eintreffen. Für 12 Uhr mittags ist eine Pressekonferenz im Hamelner Kreishaus angekündigt worden. Um 17 Uhr soll in Salzhemmendorf eine Kundgebung stattfinden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt