×
Charles Machon verbreitete britische Kriegsnachrichten – und starb 1944 im Hamelner Zuchthaus

Botschaften aus dem Untergrund

Die britischen Inseln Guernsey und Jersey im Ärmelkanal waren während des Zweiten Weltkriegs von der deutschen Wehrmacht besetzt. Im Juni 1942 konfiszierten die Besatzer alle Radios und verboten den Bewohnern bei Strafe den Besitz und die Benutzung solcher Geräte. Die Deutschen wollten verhindern, dass die Insulaner Nachrichten aus London hörten. Der Organisator einer Widerstandsaktion starb 1944 im Zuchthaus von Hameln.

Bernd Gelderblohm_2j

Autor

Bernhard Gelderblom Reporter zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+ 3für3

3 Monate lesen - 3€ zahlen
Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App
Was ist NDZ+ ?

3,00 €

(monatlich kündbar)

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App
Was ist NDZ+ ?

0,99 €

(monatlich kündbar)

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

26,50 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Das könnte Sie auch interessieren...
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt