weather-image
16°
Wahlkampf-Besuche: MdL Runkel hört in Gelldorf und bei Ardagh Glass gute Nachrichten

Bornemann: Millionen-Investitionen bis 2012

Obernkirchen (rnk). 70 Prozent der Deutschen möchten, dass Angela Merkel eine zweite Legislaturperiode als Bundeskanzlerin regiert, in Niedersachsen sehen Umfragen glänzende Ergebnisse für Ministerpräsident Christian Wulff und die CDU am Wahlhorizont - da will auch Dr. Joachim Runkel nicht leugnen, dass die Rahmenbedingungen für seinen ersten Landtagswahlkampf durchaus schlechter hätten ausfallen können: "Es läuft optimal", erzählt der Suthfelder freimütig. Selbst wenn der viel beschworene Wind des Wechsels durch das Land fegen würde, so wäre er immer noch zu schwach, um Runkel aus dem Parlament zu blasen: Listenplatz 16 ist ein sicherer Platz im nächsten Landtag.

Joachim Runkel, Beate Krantz, Lutz Weisbecker und Horst Sassenbe


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt